Zucchini-Quinoa-Pfanne mit geröstetem Karfiol

Zucchini-Quinoa-Pfanne mit geröstetem Karfiol

Zutaten

für 2 Personen:

  • 1 ½ Tassen Quinoa
  • 250 g Zucchini
  • 250 g Karfiol (Blumenkohl)
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Koriandersamen
  • ½ TL Kreuzkümmel ganz
  • 2 EL Pinienkerne
  • 2 EL Kürbiskerne ungesalzen
  • gehackte Petersilie
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz
Zucchini-Quinoa-Pfanne mit geröstetem Karfiol

Zubereitung

Für den gerösteten Karfiol zunächst das Backrohr auf 200 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. In der Zwischenzeit den Karfiol waschen, Blätter und Strunk entfernen und den Kopf in einzelne Röschen zerteilen. In einer Schüssel die Karfiolröschen mit 4 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen. Im Ofen etwa 20 bis 25 Minuten rösten. 

Währenddessen Quinoa in einem feinen Sieb unter fließendem Wasser abspülen. In einem Topf mit der doppelten Menge Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen. Hitze reduzieren und etwa 15 Minuten auf niedriger Stufe garen. 

Die Zucchini waschen und in Würfel schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken.

In einer beschichteten Pfanne ohne Fett Pinien- und Kürbiskerne goldbraun rösten. Herausnehmen und bei Seite stellen. Jetzt die Koriander- und Kreuzkümmelsamen in der Pfanne ebenfalls ohne Fett rösten bis sie zu duften beginnen. Die Samen in einen Mörser geben und zerstoßen. 

Etwas Olivenöl in die Pfanne geben und die Zucchiniwürfel darin anbraten, so dass sie etwas Farbe annehmen. Die zerstoßenen Koriander- und Kreuzkümmelsamen, Kurkuma und Ingwer dazugeben, umrühren und alles etwa 5 Minuten bei nicht zu starker Hitze braten.

Quinoa am Ende der Garzeit in die Pfanne zu den Zucchiniwürfeln geben, alles gut vermischen. Mit gehackter Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken. Pinien- und Kürbiskerne untermischen. 

Die Zucchini-Quinoa-Pfanne auf Tellern anrichten. Die gerösteten Karfiolröschen aus dem Ofen nehmen und darauf verteilen. 

Kraut & Koriander