Gebratener Chicorée mit Bresaola

Gebratener Chicorée mit Bresaola
17. Dez 2018
Weihnachtsvorspeise: Gebratener Chicorée mit Bresaola

Nur mehr wenige Tage bis Weihnachten. Die Vorbereitungen fürs Fest laufen mittlerweile auf Hochtouren, auch was das Thema Essen anbelangt. In den meisten Familien gibt es diesbezüglich liebgewonnene Traditionen, die jedes Jahr aufs Neue gepflegt werden. Für alle, die noch auf der Suche nach Inspirationen sind, gibt’s hier meine Idee für eine weihnachtliche Vorspeise.

Zunächst aber, was macht eine Vorspeise überhaupt weihnachtstauglich? Klar, sie sollte etwas Besonderes, nicht alltäglich sein, schließlich ist auch Weihnachten ein besonderes Fest, an dem wir uns gerne auch kulinarisch verwöhnen wollen. Gut ist es auch, wenn die Vorspeise nicht zu aufwändig in der Zubereitung ist, damit mehr Zeit für Familie und Freunde bleibt. 

Weihnachtsvorspeise: Gebratener Chicorée mit Bresaola

Für mich ist eine gelungene Vorspeise außerdem ein leichtes Gericht, das den Appetit anregt. Dann bleibt auch noch genug Platz für all die Köstlichkeiten, die danach folgen. Schön finde ich es auch, wenn sie aus saisonalen Zutaten besteht. Und das Allerwichtigste ist natürlich, dass sie gut schmeckt. 

Ich habe einfach mal all diese Anforderungen in ein Rezept gepackt und herausgekommen ist ein köstlicher erster Gang mit wunderschönen, vielfältigen Aromen. Hauptdarsteller ist Chicorèe. Das Wintergemüse mit dem leicht bitteren Geschmack führt hierzulande eher ein Schattendasein in der Küche. Völlig zu Unrecht, wie ich meine, denn in Olivenöl leicht gebraten und schlau kombiniert, schmeckt er herrlich. 

Weihnachtsvorspeise: Gebratener Chicorée mit Bresaola

Begleitet wird er in meinem Fall von verschiedenen mediterranen Komponenten. Und zwar von gebratenen Champignons mit getrockneten Tomaten, einem frischen Pesto aus Petersilie, Pinienkernen und Olivenöl und als Highlight, hauchdünn aufgeschnittenem luftgetrockneten italienischen Rinderschinken, genannt Bresaola.

Die leicht bittere Note des Chicorèe wird dabei gut ausgeglichen von dem süßlichen Aroma der getrockneten Tomaten. Das Pesto sorgt für eine angenehme Frische und der Bresaola harmoniert ausgezeichnet mit allen anderen Komponenten. Letzterer ist übrigens eine italienische Delikatesse, die ihr in italienischen Feinkostläden und in sehr gut sortierten Supermärkten bekommt. 

Mit diesem Rezept verabschiede ich mich in die Weihnachtspause. Ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest, Zeit für euch und eure Lieben und alles Gute fürs neue Jahr. Ich freue mich, wenn ihr mich auch 2019 kulinarisch durch das Jahr begleitet. Bis dahin, lasst es euch gut gehen!

Weihnachtsvorspeise: Gebratener Chicorée mit Bresaola

Gebratener Chicorée mit Bresaola

Zutaten

für 4 Personen:

  • 6 Stück Mini-Chicorée
  • 180 g Champignons
  • 4 Stück getrocknete Tomaten in Öl
  • ½ Bund Petersilie glatt
  • 20 g Pinienkerne
  • etwas Zitronensaft
  • 12 hauchdünne Scheiben Bresaola
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für das Pesto die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten bis sie etwas Farbe angenommen haben. Aus der Pfanne nehmen und bei Seite stellen.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die groben Stiele entfernen und grob mit dem Messer zerkleinern. In einem Multizerkleinerer oder alternativ im Mörser geröstete Pinienkerne (ein paar davon zum Garnieren zurückbehalten), Petersilie und etwa 4 EL mildes Olivenöl zu einem Pesto verarbeiten. Mit Salz und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Für das Champignongemüse die Champignons mit einem feuchten Küchenpapier putzen, größere Exemplare vierteln, kleinere halbieren. Die getrockneten Tomaten aus dem Öl nehmen, abtropfen lassen und klein hacken. 

In der Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, die Champignons auf hoher Stufe scharf anbraten. Wenn sie etwas Farbe angenommen haben, die getrockneten Tomaten dazugeben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 

Die Mini-Chicorée halbieren, den Strunk vorsichtig keilförmig herausschneiden, damit sich die Chicoréeblätter nicht lösen. In einer Pfanne wieder etwas Olivenöl erhitzen, die Chicoréehälften hineinlegen und etwa 5 Minuten braten, umdrehen und noch einmal ein paar Minuten garen. Sie sollten am Ende eine leichte Farbe und noch Biss haben. 

Zum Anrichten die Chicorée mit der Schnittfläche nach oben auf den Teller legen. Etwas Pesto darauf verteilen. Daneben die hauchdünnen Scheiben Bresaola platzieren und das Champignongemüse darüber geben. Mit ein paar Pinienkernen, gehackter Petersilie und einigen Tropfen feinem Olivenöl garnieren.

Neuen Kommentar schreiben

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.